Bildung und Transfer

  • Forschung

    Mit Kunst und Kultur den Klimawandel kommunizieren

    Wissenschaft ist nicht nur für Wissenschaftler – eine Tatsache, die viel zu selten reflektiert wird. Immer dann, wenn wissenschaftliche Erkenntnisse nicht nur für Fachexperten, sondern auch für die breite Bevölkerung von Bedeutung sind, stellt sich die Frage: Wie können komplexe Themen attraktiv und verständlich kommuniziert werden? Anpassung an den Klimawandel ist so ein Thema. Eine erfolgreiche regionale Anpassung benötigt das Verständnis und Mitwirken vieler gesellschaftlicher Akteure. Wie können diese für das sehr abstrakt wirkende Thema gewonnen werden?
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/1435.php)
  • Forschung

    Wie sollen Informationen zur Klimaanpassung kommuniziert werden?

    Klimaanpassung ist bisher ein Thema, das größtenteils wenig im Bewusstsein von Bevölkerung und Entscheidungsträgern verankert ist. Die Kommunikation von Informationen ist wesentlich, um für das Thema zu sensibilisieren und zu einer aktiven Beteiligung zu motivieren. Nur wer informiert ist, kann sich einbringen. Das KLIMZUG-Verbundprojekt nordwest2050 hat seine Öffentlichkeitsarbeit anhand von sieben Experteninterviews evaluiert und analysiert, warum und wie die bereitgestellten Informationen Verwendung finden.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/1434.php)
  • Forschung

    Moderierte Onlinediskussionen als Beteiligungsinstrument in der Klimaanpassung

    KLIMZUG-NORD hat die Bürger der Metropolregion Hamburg bislang mit drei moderierten Onlinediskussionen auf der DEMOS-Plattform aktiv an der Diskussion um zukünftige Anpassungsmaßnahmen beteiligt. Schwerpunkte sind dabei das Thema Hochwasserschutz im Gesamtgebiet sowie Anpassungsoptionen in den KLIMZUG-NORD-Modellgebieten „Einzugsgebiet Wandse“ und „Elmshorn und Umland“.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/1433.php)
  • Forschung

    REGKLAM: Internetforum zur Klimaanpassung gestartet

    Welche Prioritäten sehen Sie im Bereich Klimaanpassung für die Region Sachsen? Vermissen Sie das Thema in den Bereichen Aus- und Weiterbildung sowie Studium oder Beruf? Worauf sollte Ihre Stadt oder Gemeinde im Hinblick auf den Klimawandel besonderen Wert legen? –Mit diesen und weiteren Fragen rund um den regionalen Klimawandel ist ein neues Internetforum des Projekts „REGKLAM – Regionales Klimaanpassungsprogramm für die Modellregion Dresden“ gestartet worden.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/1431.php)
  • Forschung

    nordwest2050 startet „Regionales Informationssystem Klimaanpassung (RISKA)“

    ‚nordwest2050‘ startet „Regionales Informationssystem Klimaanpassung (RISKA)“. Das onlinebasierte interaktive System unterstützt regionale Akteure dabei, qualifizierte Entscheidungen über Art, Umfang und Zeitpunkt von Anpassungsmaßnahmen zu treffen.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/1386.php)
  • Ministerium

    Hannover Messe: KLIMZUG-Stand auf der Messe "Metropolitan Solutions"

    Vom 8. bis zum 12. April war die BMBF-Fördermaßnahme „KLIMZUG – Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten“ zu Gast auf der Metropolitan Solutions Messe. Die internationale Messe, auf der sich Experten für Fragestellungen urbaner Entwicklung trafen, bildete einen spannenden Rahmen für die Vorstellung von KLIMZUG und es ergaben sich viele Anknüpfungspunkte und interessante Kontakte.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/1236.php)
  • Forschung

    KLIMZUG auf der euregia 2012: Anpassungsstrategien für Deutschland

    „Klima und Energie: Anpassungsstrategien in der Umsetzung“ lautete einer der Schwerpunkte auf der euregia 2012 in Leipzig. Hier stellten die KLIMZUG-Verbünde - unter der Federführung des KLIMZUG-Begleitprozesses am Institut der deutschen Wirtschaft Köln - ihre regionalen Anpassungsansätze in einem KLIMZUG-Panel und einer Posterausstellung vor.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/1080.php)
  • Forschung

    RADOST: Wissenschaft-Praxis-Dialog in Travemünde

    Am 18./19. Mai 2011 fand in Travemünde die zweite Jahreskonferenz von "RADOST - Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste" statt.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/866.php)
  • Forschung

    INKA-BB: Partizipative KlimaBildungsGärten

    Partizipation ist ein Credo im KLIMZUG-Verbundprojekt "INKA-BB - Innovationsnetzwerk Klimaanpassung Brandenburg Berlin". Bildungs- und Transferprogramme zu Klimaanpassung spielen dabei eine wesentliche Rolle. Solche Programme werden im Verbund mit Bildungsfachleuten, Wissenschaftlern und potenziellen Anwendern gemeinsam entwickelt und erprobt.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/864.php)
  • Forschung

    dynaklim: Nachrichten und Bilder aus der Zukunft

    Die Transferphase im dynaklim-Wissensmanagement startete am 17. Mai 2011 mit einem medienpolitischen Workshop in Bottrop. Ausgangspunkt war die These, dass die Berichterstattung in den Medien über Folgen des Klimawandels und KLimaanpassung einen Teil der Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung der Bevölkerung übernehmen kann.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/868.php)
  • Forschung

    5. Vernetzungsworkshop der KLIMZUG AG "Bildung, Kommunikation, Transfer"

    Am 23. und 24. September 2011 fand der 5. Vernetzungsworkshop der KLIMZUG AG "Bildung, Kommunikation, Transfer" in Rostock und Warnemünde mit dem Schwerpunkt "Kommunikation mit Ämtern und Behörden" statt.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/903.php)
  • Forschung

    KLIMZUG-Nordhessen: Klimaanpassungsbeauftragte sensibilisieren die öffentliche Verwaltung

    Im Gegensatz zu Küstenregionen drängt sich die Betroffenheit durch klimatische Veränderungen in Mittelgebirgsregionen nicht unmittelbar auf. Wie lässt sich die Notwendigkeit der Integration von Klimawandelaspekten in die regionale Steuerung einer solchen Region vermitteln? Die Diskussion mit Fachexperten des Regierungspräsidiums Kassel hat gezeigt, dass Klimaanpassung in verschiedenen Fachabteilungen schon berücksichtigt wird: Nordhessen ist mit 43 Prozent Waldanteil eine der waldreichsten Regionen in Deutschland.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/781.php)
  • Forschung

    KLIMZUG-NORD: Hochwasser geht uns alle an! Online-Diskurs in Hamburg

    Das Klima verändert sich, Hochwasser und Starkregenereignisse nehmen zu. Aus diesem Grund möchte KLIMZUG-NORD alle Bürgerinnen und Bürger der Metropolregion Hamburg in einem Online-Diskurs an der Entwicklung einer geeigneten Strategie zum Schutz gegen zukünftiges Hochwasser beteiligen und ihre Einschätzung über die verschiedenen Maßnahmen erfragen. Wie Sie mitmachen können, erfahren Sie hier.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/680.php)