Stadt- und Regionalplanung

  • Forschung

    REGKLAM: Klimaanpassung von Gebäuden

    Die Verletzbarkeit des Immobilienbestandes gegenüber veränderten Klimaeinwirkungen und die Möglichkeiten zur Anpassung von Gebäuden gewinnen für Eigentümer, Verwalter, Nutzer und am Bau Beteiligte zunehmend an Bedeutung.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/1075.php)
  • Forschung

    KLIMZUG-NORD: Reetdächer - Norddeutsches Kulturgut in Zeiten des Klimawandels

    Das an Ufern gelegene Schilfrohr, auch Reet, war eines der ersten Bedachungsmaterialien der sesshaft gewordenen Menschen. Heutzutage sind Reetdächer in Norddeutschland Bestandteil der regionalen Kulturlandschaft, beispielsweise in den Marschgebieten.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/1076.php)
  • Forschung

    REGKLAM: Synergien in der deutschen Anpassungsforschung am Beispiel von KLIMZUG und KlimaMORO

    Umgang mit dem Klimawandel erfordert gebündeltes Wissen über geeignete Anpassungsmöglichkeiten an seine Folgen. Daher sind der Wissensaustausch in der deutschen Anpassungsforschung und die Forschungsvernetzung von besonderer Bedeutung.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/829.php)
  • Forschung

    Klimaanpassung als Herausforderung für die Regional- und Stadtplanung

    Unter diesem Titel fand am 30. September 2011 ein KLIMZUG-verbundübergreifender Workshop im Institut der deutschen Wirtschaft in Köln statt.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/930.php)
  • Forschung

    INKA-BB: Klimaadaptierte Regionalplanung – Auf dem Weg zu einer raumbezogenen Gesamtstrategie

    Veränderte Ansprüche an die Raumnutzung und neue Konflikte zwischen Landnutzungssektoren (wie Landwirtschaft, Wasserwirtschaft und erneuerbare Energien) insbesondere um knapper werdende Flächen erfordern die rechtzeitige planerische Anpassung an die zu erwartenden Folgen des Klimawandels. Ansätze hierzu werden derzeit im KLIMZUG-Verbundprojekt INKA-BB im Rahmen des Teilprojektes "Klimaadaptierte Regionalplanung in den Regionen Uckermark-Barnim und Lausitz-Spreewald" untersucht.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/828.php)
  • Forschung

    REGKLAM: Ein Hitzeindex soll Stadtplanern den Weg weisen

    Welche Stadtteile sind besonders von extremer Hitze betroffen und wie können Stadtplaner optimal auf die Folgen des Klimawandels reagieren? Im Rahmen des KLIMZUG-Verbundprojektes REGKLAM wird - exemplarisch für die Modellregion Dresden - untersucht, wo städtebauliche Maßnahmen am dringlichsten sind. Anhaltspunkt ist hier ein Betroffenheitsindex, der sowohl klimatische als auch soziodemografische und städtebauliche Aspekte berücksichtigt.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/826.php)
  • Forschung

    KLIMZUG-NORD: Instrumente der Raumordnung und Raumentwicklung zur Anpassung an den Klimawandel

    In der 10. Ausgabe des neopolis working papers, herausgegeben von der HafenCity Universität Hamburg, geht es um Instrumente der regionalen Raumordnung und Raumentwicklung zur Anpassung an den Klimawandel. Die Folgen des Klimawandels stellen neue Anforderungen an die zukünftige Stadt- und Raumentwicklung der Metropolregion Hamburg.
    [mehr] (URL: http://www.klimzug.de/de/869.php)

Stadt- und Regionalplanung